Stillsitzen, lange Sitzen, falsch Sitzen 

bis der Arzt/Orthopäde/Neurochirurg kommt!

Jetzt zeige ich Ihnen mit erschreckenden Bildern den größten Auslöser für Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfälle und Haltungsschwächen (Rundrücken, Hohlkreuz, Beckenschiefstand, Geierhals, Skoliose, Knickfuß, Muskelverkürzungen etc.) bei unseren Kindern. Doch vorher: Wussten Sie schon, dass sich die jährlichen Gesamtkosten durch Rückenschmerzen in Deutschland auf ca. 53 Milliarden Euro belaufen? Stolze Summe, nicht wahr!? Kaum zu greifen, oder? Um es zu verdeutlichen: Mit 53 Milliarden Euro, könnte man 53.000 Menschen zu Millionären machen.
Die nachfolgenden Bilder habe ich auf den Webseiten unserer Schulministerien in Deutschland gefunden. Das zeigt ganz klar, dass in unseren Ministerien/Politik/Regierung, so gut wie kein Wissen über die schädigende Wirkung des langen und falschen Sitzens vorhanden ist. Denn wäre wissen da, würden nicht solche Bilder hochgeladen werden bzw. solche Tische und Stühle für unsere Kinder zur Verfügung gestellt werden. Bitte nehmen Sie sich Zeit, beim Anschauen dieser Bilder, dann werden Sie erkennen, warum es so wichtig ist, dass die Petition erfolgreich sein muss. Zum Schutz unserer Kinder!
 

Ich möchte an dieser Stelle ganz klar äußern, dass ich keiner einzigen Lehrkraft in Deutschland zu Nahe treten oder an den Pranger stellen möchte. Im Gegenteil: Ich möchte mich für ihre Arbeit bedanken. Auch, wenn der Lehrplan mehr als verstaubt ist.  ABER: Hierfür ist unsere Lehrerschaft genauso wenig verantwortlich, wie für das gestellte Foltermobiliar in der Schule.  Das obliegt einzig und allein unserer Regierung und den Ministerinnen und Ministern der Schul- und Kultusministerien der Länder.

Anfangen möchte ich mit drei Bildern, zum rückenschonenden Sitzen. (Wenn man überhaupt von "rückenschonenden Sitzen" sprechen kann. Generell ist Stillsitzen, langes Sitzen und falsches Sitzen "Gift" für den im Wachstum befindlichen Körper unserer Kinder!)

 Die Berufsgenossenschaft Bau zeigt wie ein ideal eingerichteter Büro- und Bildschirmarbeitsplatz auszusehen hat. 

Offensichtlich wurde der Minister für Bildung, Jugend und Sport aus Thüringen, Herr Holter, sehr gut beraten. Denn er weiß, wie man richtig sitzt und wie ein ergonomisch und rückenfreundlicher Arbeitsplatz aussieht. Da kann keiner Meckern, auch nicht die Berufsgenossenschaft!  

Auch für unsere Kinder gibt es die ideale Sitzposition in den Klassenzimmern! Wenn schon sitzen, dann an angepassten Möbeln. Ich plädiere ganz klar für höhenverstellbare Tische, die zu Stehtischen umfunktioniert werden können. Warum kommen diese nicht in den Schulen zum Einsatz? 

Wegen Geldmangel? 

Das glaubt doch kein Mensch. Sie etwa!? Schauen Sie mal 100 Milliarden werden von heute auf morgen in die kaputt gesparte Bundeswehr gepumpt oder, oder. Aber ca. 5 Milliarden Euro für vernünftige höhenverstellbare Stehtische und Drehstühle sind nicht im Budget? Das kann doch nicht sein. Soll der Wirtschaftszweig "Medizin" am Laufen gehalten werden? Wie ich auf ca. 5 Milliarden komme? Ca. 8 Millionen Schüler gibt es. Durch eine kluge Einkaufsstrategie, die bitte den Spezialisten überlassen werden sollte, ohne Vetterleswirtschaft, teure Beraterfirmen etc. würde ein sehr guter höhenverstellbarer Tisch und ein Stuhl max. 600,- Euro kosten. Mehr nicht!!!
Ergebnis: 8.000.000 x 600 = 4.800.000.000 = 4 Milliarden 800 Millionen!
Das sollte uns die Gesundheit unserer Kinder schon wert sein. Meinen Sie nicht?
Wechsel zwischen Sitzen und Stehen ist angesagt! 

Da es Richtlinien für ideales und rückenfreundliches Sitzen gibt und selbst ein Minister die ideale Sitzposition kennt, dann frage ich mich, warum wir unsere Kinder in Haltungsschäden mit gravierenden Langzeitfolgen für ihre Körper treiben? 

Thüringen

Herr Minister Holter sollte es doch wissen!? Es ist deutlich zu erkennen, dass der Tisch für die junge Dame auf der linken Seite viel zu hoch eingestellt ist. Die beiden Kinder im Vordergrund sind dabei, einen Rundrücken auszubilden.

Noch mal Thüringen

Falsche Tischhöhe! Kopf wird zur Seite geneigt, linke Schulter nach vorne geschoben. Im Gegensatz zum Stehen und Liegen wird beim Sitzen die Rückenmuskulatur einseitig belastet und die Lendenwirbelsäule entgegen ihrer natürlichen Biegung verformt. Daher führt lang dauerndes
Sitzen zu Haltungsschäden und Rücken-
schmerzen. Rundrückenbildung und andere Haltungsschäden sind bei diesem Mädchen vorprogrammiert.

  Niedersachsen 

Hausaufgaben bis in die Skoliose! Bei diesem Mädchen zeigt sich schon jetzt eine gravierende Seithaltung, die mit der Zeit zu Wirbelsäulenschädigungen führen wird. Zu diesem Bild werde ich am Ende noch was sagen. 

Brandenburg

Der Junge gewöhnt sich beim Schreiben eine Fehlhaltung an, die zu Haltungsschäden führen wird. Bspw. Skoliose! Grund: Tischhöhe ist falsch eingestellt!


Berlin

Die Schiefhaltung und die Geierhalsbildung ist in Fleisch und Blut übergegangen. Schule, bis der Orthopäde kommt!

Bremen

Wohl eher "Von der Kita in die Arztpraxis". Der junge Mann muss sich sehr stark nach vorne beugen. Rundrücken- und Geierhalsbildung! 

Bayern
Hier kann man sehr schön die Geierhals- und Rundrückenbildung betrachten!

Hessen

Tische zu niedrig: Geierhals- und Rundrückenbildung!

MV

Geierhals- und Rundrückenbildung!

NRW 

Geierhals-, Rundrücken und Skoliosebildung! 



Hamburg

Hier erkennt man genau die Größenunterschiede der Kinder. Aber die Höhe des Foltermobiliars wird nicht angepasst! 

Bayern

Hier genauso! Einheitsgrößen. Unsere Kinder müssen sich an das Foltermobiliar der Schule anpassen, anstatt umgekehrt. 

Sachsen
Schauen Sie sich nur dieses arme Mädchen an. Das Mobiliar ist absolut ungeeignet für sie. Hier wird auch noch der sog. "Knickfuss" gefördert.

Und jetzt meine lieben Damen und Herren, kommen wir zu den Haltungsschäden, die aus den oben gezeigten Bildern entstehen. Einfach nur traurig :(

Das sog. Donald-Duck-Syndrom

Bierbauch, Hohlkreuz, Beckenschiefstand 
und Entenpo!

Skoliose

Ohne Worte!

Auf der nachfolgenden Abbildung können Sie eine Reihe von Fehlhaltungen erkennen, die durch das falsche und lange Sitzen bei Ihren Kindern ausgelöst werden. Übrigens, durch das lange Sitzen verkürzt, verspannt und verklebt die Muskulatur wie z. B. der Hüftbeuger und die vordere Oberschenkelmuskulatur, die uns dann ins Hohlkreuz zieht, wodurch Bandscheibenvorfälle ausgelöst werden. (Komme ich gleich noch darauf).
Welche Fehlhaltungen sind auf dem Bild zu erkennen:
Nr. 1: Beckenschiefstand
Nr. 2: Rundrücken
Nr. 3: Skoliose, seitlich verkrümmte Wirbelsäule
Nr. 4: Die Beweglichkeit des Kindes ist sehr stark eingeschränkt.
Nr. 5: Stark ausgeprägtes Hohlkreuz
Nr. 6: So wie es sein soll!

Und so sieht das Ergebnis im 

Erwachsenenalter aus!

3-D-Scan von mir aus dem Jahr 2021 im Alter von 47 Jahren! Ich hatte bereits im Alter von 12 Jahren ein ausgeprägtes Donald-Duck-Syndrom. Was mir dann im Alter von 25 Jahren den ersten Bandscheibenvorfall bescherte und meine bisher 23-jährige "Patientenkarriere" in Gang setzte :(

Bandscheibenvorwölbung/Bandscheibenvorfall

Durch den starken Druck, aufgrund eines Hohlkreuzes, unterliegen die unteren Bandscheiben der Lendenwirbelsäule zwischen L4/L5 und L5/S1, einem ständigen Druck. Dadurch kommt es früher, Kinder mit 13, 14 Jahren, oder später zu einem Bandscheibenvorfall. Bitte schützen Sie Ihre Kinder davor. Ein Bandscheibenvorfall ist keine 08/15-Krankheit. Bitte unterschreiben Sie die Petition 

und sagen Sie es weiter :)


Eins hab ich noch! Wäre das falsche Sitzen nicht schon traurig genug, müssen unsere Kinder auch noch schwere Büchertaschen mit sich herumschleppen. Hier mal zwei Bilder, die ich auch noch auf folgenden Webseiten der Schulministerien gefunden habe. 

Bayern

Dieser Junge wurde fotografiert, indem er seinen Rucksack über eine Schulter hängend trägt. Was hat sich das Schulministerium in Bayern nur dabei gedacht. Soll das cool sein? Die Büchertaschen unserer Kinder wiegen zum Teil 10 Kilo und mehr. Soll so vollends die Skoliose sichergestellt werden?

Thüringen

Und zum Abschluss noch mal Thüringen. Schauen Sie sich diesen kleinen Jungen, mit dem riesigen Rucksack, der ihm fast bis zu den Kniekehlen reicht. Sollte der Junge jetzt schon an einem Hohlkreuz leiden und dieser Rucksack ist voll beladen, dann wird er noch weiter ins Hohlkreuz gezogen, wodurch die Bandscheiben weiterem Druck ausgesetzt sind. Somit kommt es noch schneller zum Bandscheibenvorfall.

Das ist einfach nur traurig anzusehen. Nicht wahr!? 
Und jetzt sehen Sie sich bitte noch die Statistiken des Grauens an!